Meine Perlerei

Ton und Glas haben mich als Material schon in sehr jungen Jahren gleichermaßen fasziniert.
Ich habe mich dann für die Töpferei entschieden.

Mit 21 durfte ich mal für wenige kostbare Stunden an einen Glasperlenbrenner.
Ich versank völlig in der Welt der kleinen glühenden Bälle und war nur mit großer Mühe wieder wegzubekommen.

30 Jahre später habe ich mir diesen Traum erfüllt.
Seit Anfang 2012 bin ich nun tagsüber in der Töpferei und abends in der Perlerei zu finden. Alle meine Arbeiten werden im Ofen getempert, ich verwende hauptsächlich Gläser aus Lauscha und Murano und viele alte Gläser aus nicht mehr existenten Glashütten. Außerdem bietet der Altglassektor jede Menge schönes Material in vielen Farben. Auch ungeliebte Buntglasvasen werden von mir in tragbare Kunstwerke verwandelt. Sollten Sie also ihr Lieblingsglas zerdeppern, nicht weinen, ich kann Ihnen ein Schmuckstück daraus zaubern!